Seit einigen Jahren gibt es von Jolly und auch von Faber-Castell Aquarellfarbstifte, die sich ganz leicht mit Wasser vermalen lassen. Alleine das ist schon sensationell und schafft neue Möglichkeiten kreativ tätig zu sein. Sie funktionieren ganz einfach man trägt die Farbe im gewünschten Bereich auf und übermalt dann mit einem feuchten Pinsel die Stelle. Die Farbe verflüssigt sich und lässt sich ähnlich Wasserfarben verteilen. Man sollte allerdings nicht zu fest mit den Stiften aufdrücken.

Pinsel mit Wassertank

Völlig unbekannt sind aber den meisten Kunden die Aquash Brush der Marke Pentel. Sie ermöglichen den mobilen Einsatz zB im Urlaub. Aber auch Eltern ersparen sich zu Hause die “Herum-Patzerei” mit Wasser und Pinsel.

Diese Water Brushs, wie man sie auch nennt, gibt es in verschiedenen Pinselstärken. Die Pinsel bestehen aus Nylon-Fäden und besitzen einen Wassertank. Dazu sind sie noch verschließbar und damit eben transportabel. Mit diesen Pinseln lassen sich besonders schöne Verblendungseffekte erzielen. Wichtig dabei, dass man sich immer mit den hellen Farben beginnt und sich zu den dunkeln vorarbeitet.

Selbstgemalte Postkarten mit Aquash Brush

Waterbrush in Aktion

Im Video zeige ich wie einfach es ist mit dem Waterbrush malt. Gemalt wurde auf einer Flipchart. Das Endergebnis kann derzeit in unserem in Umbau befindlichen Raum bewundert werden.

Vimeo
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Pin It on Pinterest

Share This