fbpx

Sommerliche Grüße aus Kirchschlag, liebe Leserschaft! Wer mich kennt, weiß: ich bin ein Schleckermäulchen. Das Besondere ist gerade gut genug für mich. So eine schnöde Maus oder ein Ragout mit Sauce aus dem Beutel ist ja von Zeit zu Zeit ganz lecker, aber ein Kater wie ich schnurrt für das Ungewöhnliche, für paradiesische Aromen und Häppchen, die am Gaumen zergehen. Deshalb habe ich mich in unserer Kochbuchabteilung umgesehen und wurde fündig!

Hier findet ihr fünf sommerliche Menüs für zweibeinige Genießer – zusammengestellt von Haubenkoch-Berater Joey le Chat:

Das Menü á la „Leichter Sommergenuss“

Leichter Sommergenuss, EMF Verlag

Zum Aperitif wird Zitronenverbene-Eistee mit Himbeeren oder Birnen-„Sprizz“ mit Zitronenthymian-Sirup gereicht. Als Vorspeise empfiehlt sich Sizilianische Caponata mit Gemüse, gefolgt von „Gazpacho Clásico“ mit Paprika, Gurke und Tomate, als Hauptgang Zitronen-Dorade vom Grill mit Basilikum-Zucchini, gekrönt von Kirsch-Granita mit Vanille.

Sizilianische Caponata
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr
Zitronen-Dorade vom Grill
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Das Duft-des-Waldes-Menü

„Aus dem Wald auf den Tisch“, Südwest Verlag

Zum Aperitif wird Zitronenverbene-Eistee mit Himbeeren oder Birnen-„Sprizz“ mit Zitronenthymian-Sirup gereicht. Als Vorspeise empfiehlt sich Sizilianische Caponata mit Gemüse, gefolgt von „Gazpacho Clásico“ mit Paprika, Gurke und Tomate, als Hauptgang Zitronen-Dorade vom Grill mit Basilikum-Zucchini, gekrönt von Kirsch-Granita mit Vanille.

Sizilianische Caponata
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr
Brombeeren mit Waldhonigeis und Quendel
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Das Alles-Roh-Menü mit Rezepten rund ums Dörren, Fermentieren, Pökeln und Beizen

“Raw“, Teubner Verlag

Zum Start wird ein klassisches Ceviche serviert, im Anschluss Salat mit fermentierten Eiern. Dem folgt ein Miso-Steak mit Ananas-Gurken-Salat. Um den Magen zu schließen: Chedddar-Apfel-Streifen.

Miso-Steak
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr
Cheddar-Apel-Streifen
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Das Kochen-wird-überschätzt-ich-grille-lieber-Menü oder auch das Völlerei-Menü

„Weber’s Pellet Grill Bibel“, Gu Verlag

Als Starter wird ein Quartett aus sogenannten „Packs“ serviert: Beef Packs mit Rotkohl, Chicken Packs mit Chinakohl, Mett-Packs mit Weißkohl und Wurst-Packs mit Wirsing. Ein kleines Fischspieß-Duo für Zwischendurch: Teriyaki-Lachsspieße und Pulpo-Spieße mit kleinen Kartoffeln, Zucchini und Chorizo. Dem folgt ein Geflügel-Trio: Preiselbeer-Ente mit Tomaten-Dip, Blueberry Chicken und Putenbrust-Tender mit Feigensenf. Das Menü wird beendet mit einem Tiramisu-Quintett aus Mango-Passionsfrucht & Cookie, Erdbeeren & karamellisierten Mandeln, blaue Pflaumen & Amarettini, Melone & Butterkeks und Fruchtspieß-Tiramisu.

Die vegetarische Variante dieses Menüs

Vorneweg gegrillte Melonen-Ceviche, danach geräucherte Zwiebelsuppe mit Sandwich-Brioche, gegrillte Spargeltarte und zum Abschluss Cocos Choco-Latte Bombs.

Gegrillte Packs
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr
Pulpo-Spieße
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Und?! Läuft euch jetzt auch schon das Wasser im Mund zusammen!

Bis zum nächsten Mal,
euer Kater Joey

Pfote Joey
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Tumblr

Pin It on Pinterest

Share This